gayboy.at

Infopool

Türkei: Erdogan verschärft Angriffe auf LGBTI Menschen

2020-07-08|16:58 · von Redaktion

Bild
(c)Depositphotos/palinchak

Auch in der Türkei vermehrt die Regierung die Angriffe auf LGBTI Menschen. Diese müssen, wie auch in Polen, Ungarn und Russland, als Ablenkmanöver von Wirtschaft und Corona herhalten. Bei einer Rede sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, dass LGBTI Menschen versuchen würden, "junge Menschen zu vergiften, indem sie versuchen, durch die gesamte Menschenheitsgeschichte verfluchte Perversionen zu normalisieren."

 

Solche Personen und solche, die sie unterstützen würden die Kultur beschädigen und seien "Ketzer". Damit greift Erdogan auch gezielt die Opposition in Form von Sezgin Tanrıkulu an. Dieser ist Mitglied der CHP, einer sakulären Partei, der seine Unterstützung für die Community zur Global Pride postete.

4

2020-07-08|16:58 · von Redaktion

In der Bevölkerung selbst ist die Unterstützung für LGBTI Menschen schwach; nur 25% befürworten eine gesellschaftliche Akzeptanz. Mit der Betonung auf konservative, homo- und transphobe Werte will Erdogan seine Wählerschaft trotz der akuten Probleme an sich binden. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch nannte die zunehmende Homophobie als "sehr besorgniserregend."

0


gayboyPlus<

Status

  • User online: 398
  • angemeldet: 560
  • User gesamt: 63.074
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten