gayboy.at

Infopool

Polnische LGBTI-Aktivist*innen warnen vor Hetzjagd

2020-07-08|12:15 · von Redaktion

Bild
(c)Kacper Pempel/Reuters

Polnische LGBTI-Aktivist*innen warnen vor Hetzjagd  auf sexuelle Minderheiten in Polen. Laut dem Abgeordneten und LGBT-Aktivist Krzysztof Smiszek werde hier Instrumentalisierung primitiver Ängste vor Homosexuellen mobilisiert um Wähler anzulocken.

 

Die Angriffe gehen vor allem von der nationalkonservationen Regierung und dem polnischen Präsident Andrzej Duda aus. Aber auch die Kirche betreibt hier eine bewußte Strategie der Entmenschlichung und Herabwürdigung von LGBTI-Menschen.

 

Duda hatte angekündigt, das Verbot einer Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare in der Verfassung verankern zu lassen. Smiszek merkte dazu an, dass Duda gar nicht die nötige Mehrheit im Parlament habe, um eine solche Änderung durchzuführen. Berüchtigt sind auch die rund hundert Gemeinden in Polen, die sich zur „LGBT-Ideologie-freien Zone“ erklärt hatten.

1

2020-07-08|12:16 · von Redaktion

Die Instrumentalisierung von homophoben Vorurteilen und Ängsten wird wohl bis zur Präsidentenwahl am 12.Juli Thema bleiben. So sagte Duda kürzlich : „Man versucht uns zu überzeugen, dass das Menschen sind, aber es ist einfach nur eine Ideologie.“

0


gayboyPlus<

Status

  • User online: 331
  • angemeldet: 626
  • User gesamt: 63.047
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten