gayboy.at

Infopool

Affenpocken: Woher sie kamen und wohin sie gingen?

2023-01-18|22:38 · von Redaktion1

Bild
© depositphotos/photovs

Was sind Affenpocken und woher kommen sie?


Die Affenpocken sind ein DNA-Virus aus der Familie der Pockenviren. Das Virus ist wie viele andere Viren, wie auch das zum Beispiel das Coronavirus eine Zoonose, sprich es kann von diversen Tieren auf den Menschen übertragen werden. In der Regel erfolgt jedoch eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung selten.
Die Affenpocken wurden bei einem Makaken-Affen erstmals 1958 beobachtet und schließlich auch bei einem Menschen 1970 dokumentiert.
Aus Afrika stammend gab es bis vor kurzem keine große Verbreitung außerhalb seines Ursprungsgebietes, es hat aber bereits 2003 schon einen Ausbruch der Affenpocken mit 43 bestätigten Fällen in den USA gegeben.

0

2023-01-18|22:38 · von Redaktion1

Warum gibt es also 2022 plötzlich wieder einen größeren Ausbruch?

Da die Affenpocken dem klassischen Pockenvirus sehr ähnlich sind besteht in der Regel, bei einer vorhergehenden Pockenimpfung, auch ein Impfschutz gegen das Affenpocken-Virus. Forscher gehen von einer Wirksamkeit von bis zu 85% bei bestehender Impfung aus. Da jedoch das klassische Pocken Virus, auch Variola-Virus genannt, seit den 1980er fast komplett ausgerottet wurde, wurde auch das weltweite Impfprogramm dazu größtenteils eingestellt. Auch wenn es neu entwickelte Impfstoffe gibt, die viel verträglicher sind, als die früherer Impf-Kampagnen, greifen nur noch wenige Leute auf die Impfung zurück und auch die Herdenimmunität ist kaum mehr gegeben. Auf diese Weise konnten sich beim Ausbruch 2022 bis zu 84.000 in 110 Ländern infizieren.

Obwohl nun viele Menschen heutzutage nicht mehr gegen das Virus immun sind, besteht dennoch kein Grund zur Sorge. Mittlerweile gibt es mehrere sehr wirksame Medikamente zur Behandlung der Erkrankung. Von der großen Zahl an Infizierten der Affenpocken-Welle, verliefen weltweit nur 75 tödlich. Dennoch kam es bei 10% der Erkrankten zu einem Krankenhausaufenthalt, weshalb man das Virus dennoch nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

0

2023-01-18|22:39 · von Redaktion1

Bild
© depositphotos/PantherMediaSeller

Warum ist das Thema Affenpocken nun plötzlich wieder aus den Medien verschwunden?


Obwohl zu Beginn der Affenpocken-Welle von der nächsten großen Pandemie nach Corona gesprochen wurde, blieb eine große Zahl von Ansteckungen glücklicherweise dennoch aus.
Grund dafür sind unter anderem die erfolgreichen Impfkampagnen der am meisten betroffenen Ländern. Seit Juli ist die Zahl der Neuinfektionen um gut 90% gesunken, die WHO möchte aber dennoch keine Entwarnung geben. Ziel sei es die Affenpocken außerhalb von Afrika komplett auszurotten, was aber zahlreiche Experten als ein unwahrscheinliches Szenario sehen. Es ist deshalb wichtig, besonders in den betroffen Bevölkerungsgruppen, weiterhin Bewusstsein für die Krankheit zu schaffen, um die Verbreitung auch längerfristig einzudämmen.

1


gayboyPlus<

Status

  • User online: 1000
  • angemeldet: 458
  • User gesamt: 71.844
© 1998-2023 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten