gayboy.at

Infopool

Welt-Aids-Tag 2022

2022-11-26|18:28 · von Redaktion1

Bild

1988 rief die WHO erstmals den Welt-Aids-Tag aus. Ein Tag der Solidarität für Menschen mit HIV und des Gedenkens an Menschen, die an den Folgen von Aids verstorben sind.


Jedes Jahr stellt UNAIDS diesen Tag unter ein bestimmtes Motto. Mit „Equalize“ fordert UNAIDS dazu auf, Ungleichheiten, welche die HIV/Aids-Bekämpfung behindern, zu beseitigen.
Vier Jahrzehnte nach dem Bekanntwerden der ersten Aidsfälle bestehen global noch immer große Unterschiede hinsichtlich Verfügbarkeit von Testangeboten, Behandlung und Präventionsmöglichkeiten. Nur ein Drittel der Menschen mit erhöhter Vulnerabilität, wie MSM, Transgender- Personen, Drogenkonsument*innen oder Sexarbeiter*innen, haben regelmäßigen Zugang zu Präventionsangeboten. Oft sehen sich diese Bevölkerungsgruppen mit Hindernissen wie Kriminalisierung, Dis- kriminierung und Stigmatisierung konfrontiert.

Um das globale Ziel die AIDS-Epidemie bis zum Jahr 2030 für beendet zu erklären, müssen die 95-95-95-0-Ziele* erreicht werden. Dazu gilt es, wirtschaftliche, soziale, kulturelle und rechtliche Ungleichheit und Stigmatisierung aus dem Weg zu räumen.

*95% der Menschen mit HIV wissen von ihrer HIV-Infektion, davon sind 95% unter Behandlung und davon wiederrum 95% unter der Nachweisegrenze und dies bei 0% Diskriminierung

0

2022-11-26|18:31 · von Redaktion1

Bild
Quelle: Institut für Virologie der Med. Universität Wien

Zahlen zu HIV in Österreich

Zahlen zu HIV
Bei den Zahlen handelt es sich um neu diagnostizierte HIV-Infektionen, die in den entsprechenden Jahren erstmals diagnostiziert wurden. Der Zeitpunkt der Infektion kann schon länger zurückliegen. Insofern geben die Zahlen nicht die Anzahl der HIV-Neuinfektionen pro Jahr wieder.

Mittelwert für Österreich: über die letzten 10 Jahre:
433 neue HIV-Diagnosen pro Jahr.
In Österreich wurden von Beginn der HIV-Epidemie bis Ende 2021 17.164 HIV-Infektionen diagnostiziert.

„Die gesellschaftliche Entstigmatisierung von HIV schreitet nicht so rasch voran wie die medizinischen Erfolge bei der Behandlung der Infektion. Ein großer Teil der Betroffenen verschweigt die Infektion – sowohl beruflich als auch privat – aufgrund der Angst vor Stigmatisierung, Diskriminierung und deren Folgen“, so der Präsident der AIDSHILFE OBERÖSTERREICH Dr. Erich O. Gattner.

1

2022-11-26|18:31 · von Redaktion1

Bild

Die AIDSHILFE OBERÖSTERREICH setzt zum Welt-Aids-Tag mit einer Reihe von Aktionen ein Zeichen für mehr Toleranz:


„Tanz mit dem eigenen Ich!“ - Lesung zum Welt-Aids-Tag
Zum Welt-Aids-Tag am Donnerstag, 1. Dezember, stellt Michael Hofbauer erstmals im Rahmen einer Lesung sein druckfrisches Erstlingswerk „Tanz mit dem eigenen Ich!“ vor. Michael Hofbauer, der vor mittlerweile drei Jahren mit einer mutigen Videobotschaft seine HIV-Diagnose öffentlich machte, beschreibt in dem Werk seinen persönlichen Umgang mit der HIV-Diagnose und möchte anderen Menschen mit HIV Mut machen.
Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr in der Queer Bar forty nine. Der Eintritt ist frei.


Red Ribbon auf der Fassade des Ars Electronica Centers
Auch in diesem Jahr wandert während der Abendstunden des 30. November und 1. Dezember ein Red Ribbon über die Fassade des AEC.


Riesiger Red Ribbon am Linzer Schlossberg
Ein riesengroßer Red Ribbon schaut an diesem Tag vom Linzer Schloßberg auf die Stadt Linz und macht auf den Welt-Aids-Tag aufmerksam.


Slides auf Infoscreens der öffentlichen Verkehrsmittel in Linz
Die Infoscreens der öffentlichen Verkehrsmittel in Linz zeigen ein Slide mit einem Hinweis auf den Welt-Aids-Tag und die Homepage der AIDSHILFE OBERÖSTERREICH.
Die AIDSHILFE OBERÖSTERREICH bietet anonyme Testung auf HIV und weitere sexuell übertragbare Infektionen an. Nähere Infos zu Testangeboten und Testzeiten sind auf www.aidshilfe-ooe.at zu
finden.

0


gayboyPlus<

Status

  • User online: 1102
  • angemeldet: 435
  • User gesamt: 71.844
© 1998-2023 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten