gayboy.at

Infopool

Lichtermeer „der Vernünftigen“ in Wien

2021-12-20|21:35 · von Redaktion1

Bild
Lichtermeer ©D_O_S_T

EINE KUNDGEBUNG IM SINNE DER SOLIDARITÄT


Wien - Am Sonntag den 19. Dezember um 19 Uhr fand in der Wiener Innenstadt ein stilles Gedenken unter dem Motto „Yes, we care!“ statt, welches ein Gegenstück zu den zahlreichen Corona-Leugner-Demonstrationen der letzten Wochen schaffen sollte. Unter Einhaltung der Maskentrageordnung und mit ausreichendem Abstand, zogen laut Zeit im Bild weit mehr als 30.000! Menschen am Abend zum Ring und standen in einem Lichterkranz für die über 13.400 Corona-Toten in Österreich Spalier.
Ebenso angedacht wurde dem Ärzte- und Pflegepersonal, welches tagtäglich um die Leben der Intensiv-Patienten in den Krankenhäusern kämpft. Jeder Teilnehmer der Kundgebung wurde aufgefordert, mindestens eine brennende Kerze, oder eine andere Lichtquelle, mit sich zu bringen.
#YesWeCare

2

2021-12-20|21:36 · von Redaktion1

Bild
©Depositphotos/Smileus

    

Organisiert wurde das Projekt von Daniel Landau, einem Lehrer, Künstler und Aktivist, in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Roman Scamoni, welche mit der Aktion beweisen wollten, dass die große Mehrheit der österreichischen Zivilgesellschaft immer noch vernunftgeleitet ist. In einem Puls4-Interview gab Landau bekannt, dass er das Bild einer Gesellschaft zeigen möchte, welche solidarisch nebeneinandersteht und versucht Probleme miteinander friedlich zu lösen. Es soll mit der Kundgebung die stille Mehrheit, welche die Maßnahmen mitträgt, auf der Straße sichtbar gemacht werden und einen Kontrast zu den Demonstrationen gegen die Corona Maßnahmen geschaffen werden. Gerade diese haben nämlich in letzter Zeit, durch Gewaltausbrüche und zahlreiche Festnahmen, ein gewalttätiges und aggressives Bild unserer Gesellschaft abgeliefert.

0

2021-12-20|21:37 · von Redaktion1

Bild

Die Aktion wird auch von Seiten der Regierung sehr begrüßt. Kanzler Nehammer empfahl auf Twitter „hinzugehen und das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen“. Die Initiatoren der Veranstaltung wiesen jedoch klar darauf hin, dass es sich bei der Aktion nicht darum gehe die Regierungsmaßnahmen zu unterstützen. Bei diesen gäbe es „genug zu kritisieren“, meint Landau.

1


gayboyPlus<

Status

  • User online: 533
  • angemeldet: 527
  • User gesamt: 69.533
© 1998-2022 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten