gayboy.at

Infopool

Bhutan: Parlament beschließt Aufhebung des Homo-Verbots

2020-12-11|18:12 · von Redaktion


In dem südasiatischen Königreich Bhutan haben beide Parlamentskammern beschlossen, das Verbot von homosexuellen Handlungen aufzuheben. Der Antrag wurde von 63 der 69 Abgeordneten angenommen. Dies muss noch von König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck ratifiziert werden.

 

Die Gesetze gegen "unnatürlichen Sex", "Unzucht" und "Geschlechtsverkehr gegen die Ordnung der Natur" stammen noch aus der britischen Kolonialzeit. Es sind jedoch keine Verurteilungen wegen der Paragraphen bekannt. Die Aufhebung wird auch von der Regierung unterstützt, Finanzminister Lyonpo Namgay Tshering nannte das Gesetzt überflüssig und schädigend für das Ansehen des Landes.

3

2020-12-11|18:14 · von Redaktion

Es ist der erste Vorstoß in die Richtung von Liberalisierung von LGBTQI-Rechten in Bhutan. Bislang gibt es weder Schutz vor Diskriminierung, Ehe- oder Adoptionsrechte. Für Transmenschen gibt es keine Möglichkeit, ihr Geschlecht korrigieren zu lassen. Die LGBTQI-Community in Bhutan ist noch recht jung, so hat sich eine Bewegung erst 2010 gebildet.

2


gayboyPlus<

Status

  • User online: 369
  • angemeldet: 548
  • User gesamt: 65.949
© 1998-2021 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten