gayboy.at

Infopool

England: Gerichtsverfahren wegen Mordes gegen 19-jährigen

2020-12-10|11:01 · von Redaktion

Bild
Alex Rodda

In England muss sich ein 19-jähriger Brite Matthew Mason wegen Mordes vor Gericht verantworten. Er soll im letzten Jahr einen 15-jährigen getötet haben. Motiv war eine sexuelle Beziehung der beiden, die der damals 18-jährige geheim halten wollte. Der 15-jährige Alex Rodda soll ihn wegen der Beziehung erpresst haben. In England ist das Schutzalter bei 16 Jahren.

 

Insgesamt soll Mason Rodda über EUR 2.000,00 bezahlt haben. Rodda habe auch einem Freund erzählt, dass er von Mason für Sex bezahlt würde. Kennengelernt hatten sich die beiden über Instagram. Nach einem ersten Kuss hatte sich dann eine Beziehung entwickelt. Der Angeklagte gab an, mindestens 5 mal mit dem Opfer Sex gehabt zu haben.

0

2020-12-10|11:02 · von Redaktion

Um der Erpressung zu entgehen hatte Mason, laut Anklage, das Opfer mit dem Versprechen auf Sex in einen Wald gelockt und ihn dort mit einem Schraubenschlüssel erschlagen. Insgesamt wurde auf das Opfer mit 15 mal mit dem Schraubenschlüssel eingeschlagen, das Opfer wurde am nächsten Tag halbnackt im Wald gefunden. Am Abend der Tat hatte er sich mit Freunden in einem Pub getroffen und Selfies gemacht, vermutlich um ein Alibi zu schaffen. Die Verteidigung plädiert auf Selbstverteidigung. Der Angeklagte habe nur versucht das Opfer dazu zu bewegen die Erpressung aufzugeben. Er habe schließlich dann die Kontrolle verloren. Die Verhandlung ist für zwei Wochen angesetzt.

1


gayboyPlus<

Status

  • User online: 304
  • angemeldet: 583
  • User gesamt: 64.708
© 1998-2021 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten