gayboy.at

Infopool

Ungarischer Homo-Hasser bei Orgie aufgeflogen

2020-12-02|13:38 · von Redaktion

Bild
(c)MTI/Zoltán Balogh

Laut Medienberichten ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in Brüssel von der Polizei eine Orgie gestoppt worden. Um die 25 Männer haben daran teilgenommen, darunter ein EU-Abgeordneter und mehrere Diplomaten. Bei dem Abgeordneten handelt es sich um József Szájer, einem ungarischen Mitglied der rechtspolitischen Partei Fidesz von Präsident Viktor Orban, die versucht die Rechte von sexuellen Minderheiten immer mehr und mehr einzudämmen.

 

Nach Ankunft der Polizei soll Szájer versucht haben durch ein Fenster zu entkommen. Dabei hat er sich am Bein verletzt. Die Polizei soll auch Drogen gefunden haben, Szájer bestreitet jedoch welche zu sich genommen zu haben. In seiner Tasche sei Ecstasy gefunden worden, wie es dort hingekommen sei wisse er nicht.Trotzdem reichte er noch am Wochenende seinen Rücktritt ein, offiziell wegen Erschöpfung. Später gab er zu, gegen Coronaregeln verstoßen zu haben und entschuldigte sich bei seiner Familie, Parteimitglieder*innen und Wähler*innen.

 

9

2020-12-02|13:40 · von Redaktion

Während in internationalen Medien über den homofeindlichen Politiker, der bei einer Schwulen-Orgie auffliegt, gelacht wird, wird die Nachricht in Ungarn selbst so gut es geht tot geschwiegen. Die ungarischen Medien, die größenteils durch die Regierung kontrolliert wird, begräbt die peinliche Geschichte so gut sie kann. Szájer droht nun nicht nur eine Anzeige wegen Drogenbesitz sondern auch eine wegen Verletzung der belgischen Corona-Regeln. Belgien befindet sich in einem zweiten Lockdown, Treffen sind auf maximal 4 Personen beschränkt. Ihm und den anderen Gästen der Orgie drohen nun Geldstrafen ab EUR 250,00.

4


gayboyPlus<

Status

  • User online: 417
  • angemeldet: 175
  • User gesamt: 65.627
© 1998-2021 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten