gayboy.at

Infopool

Belize: Umfassendes Gleichbehandlungsgesetz gescheitert

2020-10-21|10:08 · von Redaktion

Bild
(c)Depositphotos/sezerozger

In Belize ist ein Gesetzesentwurf zum Schutz vor Diskriminierung gescheitert. Der Entwurf "Equal Opportunities Bill" sah vor, eine Antidiskrimierungsstelle und -gericht einzurichten, in der Liste der im Arbeitsrecht und Dienstleistungen zu schützenden Merkmalen waren auch dezidiert "sexuelle Orientierung" genannt worden. Die Regierung gab den Vorschlag jedoch wegen dem scharfen Widerstand der christlichen Glaubensgemeinschaften auf.

 

Diese feierten das Scheitern des Gesetzes als Erfolg. Pastor John Robinson sagte gegenüber der katholischen Nachrichtenagentur CNA: "Ich denke, das war ein wichtiger Kampf. Ich mache mir jedoch keine Illusionen darüber, dass der Krieg gewonnen wurde. Es gibt auf allen Ebenen einen Druck in der Bildung, die neue Gender-Theorie zu akzeptieren und den LGBT-Lebensstil zu normalisieren und zu fördern. Ich bin sicher, dass es in Zukunft ähnliche Vorschläge geben wird." Auch andere christliche Gemeinschaften, insbesondere die evangelikalen Gemeinden, hatten protestiert.

0

2020-10-21|10:10 · von Redaktion

Belize, dass nur rund 400.000 Einwohner zählt, war das letzte lateinamerikanische Land, dass das Verbot von Homosexualität abgeschafft hatte. Dies war erst 2016 durch den Verfassungsgerichtshof aufgehoben worden. Die Regierung hatte anschließend versucht, dies vor dem Gerichtshof der Karibik einzuklagen, war aber 2019 endgültig gescheitert.

1


gayboyPlus<

Status

  • User online: 285
  • angemeldet: 395
  • User gesamt: 64.179
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten