gayboy.at

Infopool

Ricky Martin spricht über sein Coming Out

2020-07-20|10:02 · von Redaktion

Bild
(c)Depositphotos/HumbertoVidal

Ricky Martin, der sich 2010 in einem Blogpost auf seiner Webseite outete, hat nun in einem Radio Interview erstmals detailiert über seine Erfahrungen davor und danach gesprochen. Der Druck, sich seiner Identität nicht stellen zu können, belastete laut eigenen Angaben seine Linving La Vida Loca-Welttournee 1999/2000.

 

“Ich war traurig. Ich war depressiv. Ich ging auf die Bühne und performte, was das einzige war um mich aus der tiefen Traurigkeit zu holen in der ich mich bewegte. Und dann kam der Moment, in dem ich sagte, ‘Wi r müssen aufhören. Wir müssen die Tour stoppen.’”, so Martin. “Ich sagte, ich kann nicht mehr. Ich kann das nicht machen. Ich muss nach Hause. Ich brauche Ruhe. Ich muss weinen. Ich muss  mich meiner Wut stellen. Ich muss mir selbst vergeben, diesen Punkt erreicht zu haben.”

1

2020-07-20|10:02 · von Redaktion

Martin beendete damals frühzeitig die Tour in Australien. Den Entschluss sich zu outen fasste er schließlich, als er an seinen Memoiren Ich: Ricky Martin schrieb. "Bin ich schwul? Bin ich bisexuell? Bin ich schwul? Bin ich bisexuell?’” so Martin. “Und es ist ok, geh in dich und lüg Dich nicht selbst an. Und dann sagte ich zu mir, ‘Rick, Du bist ein sehr glücklicher homosexueller Mann. Du bist schwul.’ Und dann schrieb ich das, drückte auf senden und dann weinte ich wie verrückt. Und ich bin super glücklich seitdem.”

 

Gerüchte über Martins Sexualität hatte es schon viele Jahre gegeben. Martin ist seit 2017 mit dem Künstler Jwan Yosef verheiratet. Das Paar hat zusammen 4 Kinder.

0


gayboyPlus<

Status

  • User online: 395
  • angemeldet: 618
  • User gesamt: 63.048
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten