gayboy.at

Infopool

Ulrike Lunacek tritt von ihrem Amt als Kulturstaatssekretärin zurück

2020-05-15|12:29 · von Redaktion

Bild
(c)APA/Hans Klaus Techt

Nach nur 4 Monaten im Amt als Kulturstaatssekretärin hat Ulrike Lunacek heute ihren Rücktritt erklärt. Sie war immer mehr in die Kritik wegen ihrem Krisenmanagement in der Corona-Zeit geraten. Sowohl Vertreter aus dem Kulturbereich als auch die Opposition hatten der Politikerin mangelnde Kompetenz vorgeworfen.

 

Da die Kritik an ihrer Person nicht verstummte, hat sie nun die Konsequenzen gezogen. In ihrer Bekanntgabe sagte sie „Es war ein Risiko, dieses Amt zu übernehmen. Ich wollte mich mit meiner Erfahrung einsetzen für Künstler und kunstvermittelnde Institutionen in Österreich. Für alle, die mit und für uns das Schöne, Progressive, Aufrüttelnde auslösen. Das, was uns zu wachen Menschen macht. Ich habe dieses Ziel nicht erreicht“.

 

Bereits am Dienstag gab es erste Gerüchte um Lunaceks Rücktritt. Kulturtreibende warfen Lunacek vor, in der Krise nicht ausreichend Unterstützung angeboten zu haben. So war der weit verbreitete Eindruck, dass der Kultursektor mit seinen Problemen allein gelassen wurde und Lunacek Wissen um Erfordernisse und Probleme fehle. Die Nachfolge soll wieder weiblich sein, weitere Details gibt es noch nicht.

3


gayboyPlus<

Status

  • User online: 126
  • angemeldet: 544
  • User gesamt: 63.581
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten