gayboy.at

Infopool

US Trans-Aktivistin gestorben

2020-05-13|09:17 · von Redaktion

Bild
(c)Paul Sanoya

Aimee Stephens, die Trans-Aktivistin, die derzeit eine Klage gegen ihren Arbeitgeber vor dem Surpreme Court laufen hat, ist 59-jährig in Detroit gestorben. Angaben zur Todesursache gab es nicht, sie litt aber seit Jahren an einer Nierenkrankheit.

 

Stephens wurde, nachdem sie ihre Transition öffentlich gemacht hatte, von ihrem Arbeitgeber, einem Bestattungsunternehmer, gekündigt. Als Grund gab dieser an, die Trauernden nicht durch die weibliche Bekleidung Stephens' stören zu wollen. Diese hatte ihn wegen Diskriminierung verklagt. Das Verfahren ging bereits durch mehrere Instanzen und liegt nun beim US Supreme Court.

 

Dort muss nun entschieden werden, ob Geschlecht und sexuelle Orientierung im Civil Rights Act von 1964 geschützt sind oder nicht. Ein Urteil wird im kommenden Sommer erwartet.

0


gayboyPlus<

Status

  • User online: 246
  • angemeldet: 131
  • User gesamt: 64.151
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten