gayboy.at

Infopool

Coronavirus-Tagebuch - letzter Eintrag

2020-05-02|08:02 · von bernhardl @ gayboy.at

Bild
(c) Depositphotos/OlgaSinenkoBO

Liebes Gayboy-Tagebuch,

 

Der heutige 2.Mai wird mein letzter Tagebucheintrag werden, da es ja keine Ausgansbeschränkungen, und somit keine Quarantäne, mehr gibt.

 

Langsam kehrt das Leben in der Stadt wieder zurück. Und auch wenn noch nicht alles geöffnet hat, und wir noch immer in den Öffis und Läden Masken tragen müssen, merkt man, dass sich das Leben schon wieder etwas erholt hat. Die Corona Krise hat uns alle getroffen und wir mussten alle zusammen durchhalten, zu Hause bleiben und die Maßnahmen befolgen. Aber letztendlich sind wir in Österreich gut davongekommen, wenn man sich andere Länder anschaut.

 

Für mich persönlich hat sich in den letzten 6 Wochen auch sehr viel verändert und auch meine Denkweise über das Leben habe ich neu geordnet. Jetzt habe ich einen Vollzeitjob, der mir Spaß macht und weiß, dass mir Sex weniger wichtiger ist als Nähe generell. Ich habe meine Liebe zu Pflanzen am Balkon wiedergefunden und selbst die Herdplatte habe ich öfters als davor aufgedreht, um mir etwas zu kochen.

 

Eigentlich wäre ich dieses Wochenende auf Urlaub gefahren. Auch wenn das Reisen ins Ausland so schnell nicht möglich ist, werde ich mir schöne Plätze in Österreich suchen, die ich mir anschauen kann. Und dann eventuell mein Fahrrad mitnehmen, um Radtouren zu machen.

 

Das Schreiben des Tagebuchs in den ersten Wochen hat mir persönlich sehr viel geholfen; um meine Gedanken zu ordnen, zu verstehen und mich mitzuteilen mit anderen, die in ähnlicher oder gleicher Lage wie ich waren. Es hilft immer in Krisen, wenn man sich anderen mitteilt. Man fühlt sich weniger allein und es tut einfach gut, wenn man seine Probleme anderen mitteilen kann.

 

Ich bin gestern von einem Bekannten gefragt worden, wohin ich möchte. Ich habe ihm gesagt, dass bei mir grad ein neues Kapitel angefangen hat. Pläne hatte ich vor Corona ganz andere. Aber man muss flexibel sein wenn es drauf ankommt. Und so habe ich einen neuen Pfad eingeschlagen, bei dem ich noch nicht weiß, wo er mich hinbringt. Aber ich weiß, dass es spannend wird und ich Neues entdecken werde. Und natürlich wird es auch in Zukunft Berichte von mir geben, damit ihr wisst, was ich so treibe.

 

Danke fürs Lesen.

 

Ein letztes Küsschen aus dem Wohnzimmer.

 

Bernhard

2


gayboyPlus<

Status

  • User online: 204
  • angemeldet: 123
  • User gesamt: 63.635
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten