gayboy.at

Infopool

Homophober Israelischer Gesundheitsminister mit Coronavirus infiziert

2020-04-08|12:50 · von Redaktion

Bild
(c) Wikipedia

Yaakov Litzman, der israelische Gesundheitsminister, und seine Ehefrau haben sich mit dem Virus infiziert. Das meldet die Zeitung Times of Israel. Premier Benjamin Netanyahu und Mitglieder der Regierung sind nun in Quarantäne, da sie erst direkten Kontakt mit dem Gesundheitsminister hatten.

 

Offenbar hat Litzman die von der Regierung ausgegeben Regeln zur sozialen Distanzierung missachtet. So hat er einem Gottesdienst in einer Synagoge beigewohnt. Er soll auch in einem Haus gemeinsam mit einem Mitglied seiner Partei beim Beten gesehen worden sein. Dies ist bereits seit mehreren Tagen verboten. Das Sekretariat des Gesundheitsministeriums streitet ab, dass Litzman gegen die Regeln verstoßen hat.

1

2020-04-08|12:52 · von Redaktion

Litzman gilt als Hardliner und führt die konservativ-orthodoxe Partei Vereinigtes Thora-Judentum. Erst letztes Monat hatte er gesagt, dass der Coronovirus die Strafe Gottes wegen Homosexualität sei. Auch in der Vergangenheit ist er schon durch homophobe Aussagen aufgefallen. So nannte er Homosexuelle "Sünder" und stimmte 2016 gegen Adoptionsrechte, Verbot von Konversionstherapien und Einführung einer Eingetragenen Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare.

1


gayboyPlus<

Status

  • User online: 540
  • angemeldet: 585
  • User gesamt: 61.897
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten