Infopool

Infopool:

Die Liste der Schande

2015-08-08|00:14 · von Dr. Helmut Graupner

Bild

Das erzkatholische Irland hat in einer Volksabstimmung mit über Zwei-Drittel-Mehrheit (!) für die Aufhebung des Eheverbots für gleichgeschlechtliche Paare gestimmt. Das ist umso erstaunlicher als Österreich Irland bislang stets weit voraus war. Österreich hat die Todesstrafe für homosexuelle Kontakte (als erstes Land der Welt) 1787 aufgehoben; Irland erst 1861.

Österreich beendete das Totalverbot homosexueller Kontakte 1971, Irland erst 1993 (nach einer Verurteilung durch Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte).

In Österreich wurde die Ehescheidung 1938 eingeführt und Ehen können im Einvernehmen ohne Wartezeit geschieden werden. Irland führte die Eheschedigung erst 1994 ein und auch bei einvernehmlicher Scheidung besteht immer noch eine Zwqangswartezeit von vier Jahren.

Abtreibung wurde in Österreich 1975 entkriminalisert. In Irland ist sie bis heute strafbar.

Eine eingetragene Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare hat Österreich 2010 eingeführt, Irland erst ein Jahr danach 2011.

Einen gesetzlichen Schutz vor Diskriminierung außerhalb des Arbeitsplatzes gibt es im erzkatholischen Irland hingegen schon seit 2000. In Österreich bis heute nicht!

Und das Eheverbot fiel in Irland nun 2015. Wann in Österreich?

Das ist eine Liste der Schande nicht für die ÖsterreicherInnen, die zu den aufgeschlossensten Bevölkerungen weltweit zählen (73% sind für die Aufhebung des Eheverbots), sondern für die konservativ-katholische ÖVP. Bis heute führt die ÖVP immer noch einen Grabenkampf für die Diskriminierung gleichgeschlechtlich liebender Menschen. Wie lange werden dort noch die erzkonservativen lebensfremden Hardliner den Ton angeben, wann werden sich endlich die vernünftigen Kräfte durchsetzen?


Aktuelles stets auf www.RKLambda.at, Facebook: RKL, und Twitter: @HelmutGraupner

Parlamentarische Bürgerinitiative Ehe gleich! (ab Mitte August) online unterschreiben auf www.ehe-gleich.at!

Dr. Helmut Graupner ist Rechtsanwalt in Wien, Präsident des Rechtskomitees LAMBDA (RKL), Co-Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Sexualforschung (ÖGS) sowie Vice-President for Europe der International Lesbian and Gay Law Association (ILGLaw) und Co-Coordinator der European Commission on Sexual Orientation Law (ECSOL).

5


Username:
Passwort:
Zur verschlüsselten Seite (Beta)

Memo

Status

User online:1093
angemeldet:581
User gesamt:56.650
© 1998-2017 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Links | Mediadaten